Krise
als Chance

Presse

 

14.07.2016

 Projektierung und Konstruktion haben am Standort in Breitenworbis weiterhin Zukunft

Das Amtsgericht Mühlhausen eröffnete am 11.05.2016 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der KO-BURG Innovations GmbH. Am Standort in Breitenworbis gelang es im Vorhinein dennoch, eine überwiegende Mehrheit der Arbeitsplätze erhalten werden.

Unser auf Sanierung und Insolvenzverwaltung spezialisierter Kollege und Partner der Kanzlei, Herr Rechtsanwalt Folker Hochmuth, war eingesetzt, die Möglichkeiten der Unternehmenssanierung zu prüfen. Auf den Insolvenzantrag der auf Planungsdienste im Ingenieurbereich für Metall, Konstruktionen und Anlagenbau ausgerichteten Unternehmung gelang es dem Rechtsanwalt im Rahmen seiner Tätigkeit als vorläufiger Verwalter den Geschäftsbetrieb fortzusetzen.

Die Auftraggeber der KO-BURG Innovations GmbH waren neben namhaften Unternehmen der Fördertechnik und des Schachtbaues auch Zulieferer der Automobilindustrie für Sonderkonstruktionen. In dem familiär geführten Konstruktionsbüro konnten 6 Arbeitnehmer beschäftigt werden. Auf die Gründe der Insolvenz angesprochen, verwies der Geschäftsführer auf einen deutlich rückläufigen Auftragsbestand bei sinkenden Ingenieursstundensätzen und gestiegenen Kosten für die technische Ausstattung. Die Schwierigkeiten beschreibt er dabei mit den immer umfangreicheren Softwareanforderungen, den zunehmend komplexeren Planungsaufträgen und fehlender Kompromissfähigkeit bei Nachtragsverhandlungen für Planungsleistungen.

Rechtsanwalt Folker Hochmuth konnte die Zeit seiner Einsetzung im Verfahren erfolgreich nutzen, indem er für eine reibungslose Abarbeitung bestehender Aufträge sorgte und dabei dem Geschäftsführer die notwendigen Rahmenbedingungen zur einstweiligen Fortführung stellte. Da es trotz einer qualitativ sehr anspruchsvollen Abarbeitung an hinreichenden Auftragsbeständen fehlte, mussten schnell Alternativen gesucht werden. Zügig gelang es, den Kontakt zu einem Geschäftspartner herzustellen. Der Mitarbeiterstamm fand in der Folge durchweg Anstellung im Geschäftsbetrieb der KD Stahl und Maschinenbau GmbH, einem früheren Auftraggeber. Dies ist umso beachtlicher, als dass somit am Standort Arbeitsplätze in nahezu gleicher Anzahl erhalten bleiben.

Kontakt:

Rechtsanwalt Folker Hochmuth
Fachanwalt für Insolvenzrecht
Beck Rechtsanwälte – Wirtschaftskanzlei
Hochheimer Straße 47
99094 Erfurt
Telefon: 0361-34949 430
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!